Demnächst oder nie
Bestellungen bitte an:
Dieter von Reeken, Br.-Grimm-Straße 10, 21337 Lüneburg, Telefon 0 41 31 / 5 94 66, (E-Mail-Adresse zur Spam-Vorbeugung bitte von Hand eingeben), versandkostenfreie Lieferung gegen Rechnung. Beachten Sie bitte auch mein vollständiges Programm auf meiner Startseite.
emailadresse.gif (1227 Byte)
[Zurück zur Startseite]

á
Einbanddeckel

Fritz Heidorn
Demnächst oder nie 
Reisen zu fremden Welten
Gedanken über die Erde, die Menschen und ihre Besuche anderer Himmelskörper
Klappenbroschur, 239 Seiten, 34 Abb., davon 30 farbig
20,00 € – ISBN 978-3-945807-27-9

Cixin Liu, der bekannteste Science-Fiction-Autor Chinas (seine Romane erschienen hierzulande bei Heyne) kommt im Herbst für einige Lesungstermine nach Deutschland:
13. Oktober, 17.00 Uhr: Pavilion der Frankfurter Buchmesse  / 14. Oktober, 17.00 Uhr: Zeche Zollverein, lit.Ruhr / 15. Oktober, 20.00 Uhr: Audimax der Kühne Logistics University, Harbour Front Festival / 17. Oktober, 20.00 Uhr: Heilig-Kreuz-Kirche Berlin Kreuzberg, Veranstaltung der Buchhandlung Otherland.

Nach der erfolgreichen Hörspieladaption des ersten Teils (Die drei Sonnen, WDR/NDR 2017) setzt der WDR die ‚Trisolaris‘-Trilogie des chinesischen Autors Cixin Liu nun fort. Der dunkle Wald wird in vier Folgen vom 1.-4. Oktober 2018 gesendet (jeweils 15.04 und 21.04 Uhr). Näheres und Downloadmöglichkeit nach der Sendung: https://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/spezial/der-dunkle-wald-science-fiction-hoerspiel-100.html

Über den Verfasser
Inhaltsverzeichnis
Über das Buch

Fritz Heidorn

Fritz Heidorn, geboren 1952 in Stadthagen, ist promovierter Erziehungswissenschaftler (Dr. phil.) mit den Arbeitsschwerpunkten Naturwissenschaftsdidaktik und Umweltforschung.
Er ist geschäftsführender Gesellschafter der Agentur „econtur“ gGmbH im Sustainability Center Bremen seit 1996. Beruflich beschäftigt er sich mit Zukunftsfragen für nachhaltige gesellschaftliche Entwicklungen, beispielsweise zum Thema „Anpassung an den Klimawandel“ sowie mit Projekten zum interkulturellen Austausch in der Entwicklungszusammenarbeit. Er leitet den Programmbereich „weltwärts-Bremen“ bei „econtur“ und fördert seit 2008 einjährige Auslands-Aufenthalte junger Menschen in Ländern des Globalen Südens. Für Trainings und Seminare reist er in den letzten zehn Jahren regelmäßig in die folgenden Länder: Südafrika, Lesotho, Indien, Indonesien, Aserbaidschan.
Vorher hat er zehn Jahre lang den Umweltbildungsbereich bei der Umweltstiftung WWF-Deutschland geleitet und internationale Projekte des WWF betreut. Davor war er drei Jahre lang als Redakteur für Chemie und Biologie beim Schroedel-Schulbuch-Verlag tätig sowie fünf Jahre als wissenschaftlicher Angestellter der Universität Hannover bei einem Naturwissenschafts-Projekt an der Integrierten Gesamtschule Garbsen.
Sein literarisches Interesse richtet sich seit seiner Jugend auf Science Fiction und Zukunftsforschung. Sein Frust über die zunehmende Zahl schlechter Romane hat dazu geführt, sich mit verschiedenen Essays zu Wort zu melden.

 

[Zurück nach oben]

á
Der Autor
(© 2016 Dr. Fritz Heidorn)

Inhaltsverzeichnis

Einführung
Die Menschheit auf dem Weg zu fernen Welten. Science-Fiction als moderne Entdeckerliteratur

1. UNSERE VERANTWORTUNG FÜR DIE ERDE
1.1 Die Erde ohne uns? Die Erde vor uns, das Zeitalter des Anthropozäns, die Erde nach uns
1.2 Natur ohne Schutz?
1.3 Klimawandel ohne Konsequenz? Wetterphänomene, Klimawandel und Katastrophen in der Gegenwart und in der Zukunft
1.4 Umwelttechnologien ohne Durchsetzungskraft? Solar-Wasserstoff-Wirtschaft. Ein Beitrag zu einer ökologischen Verkehrswende
1.5 Raumfahrt ohne Regierung?
1.6 Fortschritt ohne Visionen? Blicke in die Zukunft der Entwicklung der Menschheit
1.7 Land ohne Lokalität?
1.8 Menschheit ohne Zukunft?
1.9 Mensch ohne Vernunft? Was und wie soll der Mensch lernen, um globalen Katastrophen begegnen zu können?

2. UNSERE ZUKUNFT IM SONNENSYSTEM
2.1 Nick der Weltraumfahrer. Von der Nachkriegszeit in das Goldene Zeitalter der Raumfahrt
2.2. Mondfieber 2.0 - Reisen zum Erdtrabanten und darüber hinaus
2.3 Die Planeten. Eine literarische Reise durch unser Sonnensystem
2.4 Die Erde
2.5 Der Erdorbit
2.6 Die Internationale Raumstation ISS
2.7 Der Mond
2.8 Der Mars
2.9 Die Sonne
2.10 Der Merkur
2.11 Die Venus
2.12 Der Jupiter und der Jupitermond Europa
2.13 Der Saturn
2.14 Der Uranus
2.15 Der Neptun
2.16 Der Pluto (Zwergplanet)
2.17 Die Asteroiden – Trümmer zwischen Mars und Jupiter
2.18 Jenseits der Neptunbahn - Kometen, Kuipergürtel und Zwergplaneten
2.19 Exoplaneten. Wo die großen Geheimnisse angesiedelt sind
2.20 Die literarische Reise zu den Planeten als fiktive Entdeckerliteratur

3. JENSEITS VON RAUM UND ZEIT
3.1 Das Universum. „In den Tiefen von Raum und Zeit“
3.2 Cixin Lius Trilogie ‚Remembrance of Earth’s Past‘ (‚Trisolaris‘-Trilogie)

4. ANHANG
4.1 Wissenschaftliche Referenzliteratur
4.2 Ausgewählte Science-Fiction Werke
4.3 Quellenverzeichnis der Essays
4.4 Abbildungsnachweis

[Zurück nach oben]

  Über das Buch

 In diesem Buch geht es um eine nachhaltige, gerechte Zukunft der Menschheit mit gleichen Entwicklungsperspektiven für alle Gruppen und Individuen. Der Verfasser handelt dies in drei Abschnitten ab. Zunächst beschreibt er im ersten Abschnitt „Unsere Verantwortung für die Erde“, welche Probleme auf unserem Heimatplaneten offen stehen, brach liegen oder durch die Wissenschaft, technische oder politische Aktionen in Bearbeitung sind. Im zweiten Abschnitt „Unsere Zukunft im Sonnensystem“ werden Forschungsprojekte der Gegenwart und nahen Zukunft vorgestellt, die unser Sonnensystem erschließen werden. Dabei wird die Rolle der Science-Fiction-Literatur, die als „Reiseberichte im Weltraum“ unsere Sinne für das scheinbar Unmögliche öffnen und uns Wagemut und Risikobereitschaft zeigen und Perspektiven aufweisen kann, untersucht. Und vor allem geht es dabei auch um eines: um die Hoffnung auf eine bessere Zukunft für unsere Nachkommen in der nahen Zukunft. Im dritten Abschnitt „Jenseits von Raum und Zeit“ werden  einige Science-Fiction-Autoren mit ihren Hauptwerken vorgestellt, die uns einen sehr weiten Blick in Raum und Zeit fast jenseits unseres Vorstellungsvermögens gestatten, um unsere Sehnsucht nach dem Unendlichen zu befriedigen.

[Zurück nach oben]
 

[Zurück zur Startseite] - [Zurück nach oben]